#35 Bier-Hähnchen

Bier-Hähnchen

20160707_191105

Lieber zu Früh als gar kein Kölsch !

Was ihr braucht:

  • 1 Hähnchen
  • Rubedi-Rub ( oder ein einfaches Brathähnchengewürz )
  • Tymian gemahlen
  • Kölsch in der Dose ( Wenn man es öfter macht sollte man sich aus gesundheitlichen Gründen einen Hähnchen-Halter besorgen )
20160707_181345

 

Das Hähnchen von innen und aussen sauber machen und trocken Tupfen. Ich habe zu 4 EL Rubedi-Rub noch 1 EL Tymian gemischt. Damit wird das Hähnchen von innen und aussen eingerieben.

Das Kölsch trinkt ihr zur Hälfte aus und macht noch 3-5 zusätzliche Löcher in die Dose.

Das Hähnchen müsst ihr jetzt VORSICHTIG auf die Dose stülpen und oben den Hals mit einem Holzstäbchen verschließen damit der Dampf nicht raus kann.

20160707_182948_001
20160707_182955

Den Grill solltet ihr auf etwa 150-180 Grad einpendeln.

20160707_191118
20160707_191100

Ich hatte den linken Brenner auf kleinster Flamme und die anderen 2 Brenner aus. Bei geschloßenem Deckel bleibt die Temperatur so auf ca. 180 Grad.
Ein Kerntemperaturfühler kann euch helfen ! Steckt ihn in die dickste Stelle vom Hähnchen. Wenn die Kerntemperatur ca. 78-80 Grad erreicht hat ist das Hähnchen fertig. Das hat bei meinem 1,3 kg Hähnchen knapp 90 min. gedauert.

In die „Tropfwanne“ habe ich noch etwas Bier gekippt welches auch noch verdunsten darf.

20160707_191105

Wenn die Temperatur 80 Grad erreicht habt könnt ihr euer Hähnchen zerlegen. Mit ein paar leckeren Soßen geht das zarte Hähnchen auch schon Habs in den Mund.

20160707_202621
20160707_203229
20160707_203222

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.